Top

Einstiegsqualifizierung für Migranten

Der Bildungsgang EQ-M ist ein Angebot für junge Migrantinnen und Migranten zwischen 18 und 25 Jahren. Ziel des Bildungsganges an der BS02 ist die Vermittlung von berufsspezifischen Kenntnissen im Bereich Handel und Dienstleistung sowie eine systematische Sprachförderung.

Für die Aufnahme in EQ-M wird in Deutsch ein Sprachniveau B1 (GER) vorausgesetzt. In Ausnahmefällen werden auch Migrantinnen und Migranten mit einem geringeren Sprachniveau aufgenommen.

Die Migrantinnen und Migranten haben in der Regel einen EQ-Vertrag mit einem Betrieb im Bereich Handel und Dienstleistung abgeschlossen und es liegt eine Bewilligung durch die zuständigen Berufsberater vor.

Während der Ausbildungsdauer, die zwischen 6 und 12 Monaten betragen kann, klären der Betrieb und die Migrantinnen und Migranten, ob eine Übernahme in eine Berufsausbildung stattfinden soll.

Der Unterricht erfolgt in Teilzeitform. Er findet an zwei Tagen in der Schule statt. An drei Tagen arbeiten die Migrantinnen und Migranten in ihrem EQ-Betrieb, mit dem sie einen Vertrag über die Ausbildungsdauer geschlossen haben. Die Unterrichtsinhalte orientieren sich an ihren zukünftigen Ausbildungsberufen. In dieser Zeit werden Grundlagen aus dem Bereich Handel und Dienstleistung vermittelt.

Die Lernbereiche sind:

  • Berufsfeldbezogener Unterricht
  • Sprache und Kommunikation
  • Deutschland kennenlernen: Werte und Normen
  • Mathematik

Alle Lernbereiche beinhalten eine integrierte Sprachförderung. Sie umfassen 12 Unterrichtsstunden. Die Migrantinnen und Migranten verlassen die Schule mit einem Zeugnis der Berufsvorbereitungsschule.

Die Ausbildungsdauer kann zwischen 6 und 12 Monaten betragen.

Ein unterjähriger Einstieg in den Bildungsgang ist jederzeit möglich.

 

Ansprechpartner